Modellprojekt für den Radverkehr in Bayern – Kennzeichnung von Radwegen ohne Benutzungspflicht

Der Modellversuch für den Radverkehr in Weßling ist beendet. Betroffen war die Hauptstraße in Weßling

Die Gemeinde Weßling und der Landkreis Starnberg beteiligten sich an einem Modellversuch für den Radverkehr der AGFK Bayern e.V., der Obersten Baubehörde und der Technischen Hochschule Nürnberg, bei dem neue Wege zur Kennzeichnung von Radwegen ohne Benutzungspflicht ausgetestet und in ihrer Wirkung auf den Radverkehr und den Kfz-Verkehr mit wissenschaftlichen Methoden untersucht wurden.

Untersuchungsstrecke war die Hauptstraße in Weßling mit ihrem straßenbegleitenden Geh- und Radweg von der Einmündung der Gautinger Straße bis zum Nelkenweg. Bereits im September 2018 fanden die ersten Videountersuchungen statt, um den Verkehr auf der Hauptstraße und auf dem damals noch benutzungspflichtigen Geh- und Radweg zu dokumentieren.

Mittlerweile wurde die Benutzungspflicht für den gemeinsamen Geh- und Radweg wieder angeordnet. Die Bekanntmachung vom Landratsamt Starnberg finden Sie hier.