Igel leben gefährlich

Aus Kellerschächten kommen sie eigenständig nicht mehr heraus, die Kellertreppen nicht mehr herauf und von Autos werden sie überfahren. Von Lebensmittelresten angelockt geraten sie auch noch in den gelben Müllsäcken oftmals in eine tödliche Falle.

Denn ist der Igel erst einmal in dem Sack, kann er nicht mehr so einfach umkehren und herauskrabbeln. Die Stacheln der Igel wirken wie Widerhaken und spreizen sich an den Rändern der offen Konservendosen ein oder verhaken in der Tüte. Oft finden sie auch den Weg nicht mehr aus dem Sack und werden zusammen mit dem Müll entsorgt.

Helfen Sie dies zu verhindern, indem Sie die Müllsäcke außer Bodenreichweite aufstellen oder erst am Morgen der Abholung vor die Türe bringen. Den Sack auf einer Getränkekiste platziert oder an den Gartenzaun aufgehängt ist ebenso hilfreich, um die Tiere vor einem grausamen Tod zu schützen. Wichtig ist, dass der Müllsack 50 Zentimeter über dem Erdboden aufbewahrt wird.