Sprungziele

Parkchaos durch Winterzauber – Winterfreuden führen zu Verkehrsproblemen

  • Verkehr

Das schöne Wetter am Wochenende hat die Natur in eine glitzernde Winterlandschaft verwandelt, die Fluch und Segen zugleich ist. Denn viele zieht es nun hinaus in die Natur zum Skifahren, Rodeln, Spazierengehen, Eisstockschießen oder Eislaufen. Da der Weßlinger See einer der ersten zugefrorenen Seen im Landkreis ist, ist hier der Ansturm der Ausflügler besonders groß. Daher gab es am Wochenende wieder einmal ein regelrechtes Parkchaos rund um den See.

„Zwar freut es mich, dass unser Weßlinger See so beliebt ist, aber der Andrang ist ein echtes Problem“, berichtet Bürgermeister Michael Sturm. So wurde zum Beispiel der gekennzeichnete Fahrradschutzstreifen in der Gautinger Straße an diesen Tagen als Parkstreifen genutzt und vollkommen zugeparkt. „Die Autos parken nicht nur auf den ausgewiesenen Flächen, sondern stehen auch auf Bürgersteigen, blockieren Zufahrten und sogar Rettungswege. Das kann im Ernstfall Leben kosten“, so der Rathauschef. „Bei allem Verständnis für die Erholungssuchenden ist dies zum Leid der Weßlinger Bürgerinnen und Bürger eine echte Zumutung.“

Zwar werden die Falschparker von der Verkehrsüberwachung regelmäßig zur Kasse gebeten, da aber auch die anderen Gemeinden im Fünfseenland ähnliche Probleme haben, können die Verkehrsüberwacher nicht ständig nur in Weßling sein. Sturm appelliert daher an alle Ausflügler, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. „Das ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern erspart einem auch jede Menge Ärger bei der Parkplatzsuche. Außerdem läuft man so nicht Gefahr aufgeschrieben oder abgeschleppt zu werden.“

Um das Wintervergnügen für alle Beteiligten zu verbessern, möchte die Gemeinde auf die zusätzlichen Parkmöglichkeiten im Ortsbereich hinweisen. Parkplätze am Bahnhof und an der Schule sowie weitere Parkmöglichkeiten (rot gekennzeichnet) können Sie hier dem Plan entnehmen. Von allen gekennzeichneten Parkplätzen aus kann der See fußläufig erreicht werden.

Wir freuen uns auf eine schöne und harmonische Wintersaison, in der sowohl Einheimische als auch Besucher geleichermaßen das winterliche Flair unseres Ortes in vollen Zügen genießen können.

Zurück

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.