Sprungziele

Auszeichnung für die Waldwichtel

  • Kinder und Jugend

Wie bauen eigentlich die Vögel ihr Nest, wie sehen ihre Eier aus und wovon ernähren sie sich? Mit all diesen Fragen hat sich der Waldkindergarten Waldwichtel in Hochstadt letztes Jahr intensiv auseinandergesetzt - und die Auszeichnung "ÖkoKids" dafür erhalten.

Die Erzieherin Edith Kirchberger hatte die Idee zu dem Projekt und so drehte sich bei den Kindern alles um die Piepmätze. Unter dem Motto „Tschiep, tschiep, tschiep, bei uns im Wald da piepts“ wurden Federn gesucht und mit Hilfe von Büchern identifiziert. Außerdem hielten die kleinen Vogelforscher Ausschau nach den natürlichen Feinden ihrer gefiederten Freunde und besuchten den Vogelpark in Olching. Für dieses großartige Interesse und Engagement gab es nun die Auszeichnung „ÖkoKids“ vom Bayerischen Umweltministerium in Zusammenarbeit mit dem Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e. V. (LBV) und dem Bayerischen Sozialministerium.

„Das Projekt hat uns sehr viel Spaß gemacht“, berichtet Madlen Lommer, die Leitung der Kindertageseinrichtung. „Wie bestellt hat sogar ein Amselpärchen direkt am Eingang unseres Waldkindergartens gebrütet.“ Neben ihren Beobachtungen haben die Kinder auch viel gesungen – natürlich Lieder über Vögel. Auch eine Vogelstimmenführung mit dem LBV stand auf dem Programm der Waldwichtel.  

Da die Kinder als Vogelforscher so viel Freude hatten, soll das Projekt in diesem Jahr fortgesetzt werden. „Als nächstes werden wir Nistkästen ein wenig versteckt im Wald anbringen, damit die Vögel in Ruhe brüten können“, so Lommer. Und wer weiß, vielleicht bekommen die Waldwichtel schon bald das ein oder andere Vogelküken zu sehen.

Zurück

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.